Atemschutzmasken

Atemschutzmasken günstig kaufen.


Atemschutzmasken in großer Auswahl finden Sie bei Nice-Price24, Ihrem zuverlässigen Lieferanten für hochwertige Atemschutzmasken.
Eine ganz nach Kundenwunsch gestaltetes Lieferprogramm eines breiten Sortiments an Atemschutzmasken, vorbereitet für die schnelle Warenversendung, darauf sind die effizienten Vertriebstechniken der Nice- Price24 abgestimmt.
Außerdem steht die Größe unserer Organisation für Kontinuität, Zuverlässigkeit und Kosteneffizienz, auch wenn es um größere Volumen geht.
Als Unternehmen stellen Sie hohe Ansprüche an die Leistungen Ihrer Zulieferer.
Innerhalb einer Partnerschaft mit der Nice- Price24 erhalten Sie die absolute Garantie, dass Ihre Anforderungen in jeder Hinsicht erfüllt werden.
Die Qualität unserer Produkte ist dank unserer lückenlosen Kontrollverfahren konstant.
Ihre Bestellungen werden schnell und präzise ausgeführt, jeden Tag aufs Neue, exakt gemäß Ihrer Spezifikationen, damit die Kontinuität Ihrer Betriebsverfahren gesichert ist.
Denn Hygiene und Sauberkeit ist Vertrauenssache.... mehr...
Seite 1 von 1
2 Artikel gefunden, zeige Artikel 1 - 2

3M Atemschutzmaske 8710 E 20 Stck

26,50 € *
1,32 € pro 1
sofort verfügbar

3M Atemschutzmaske FFP1 8812 10 Stck

24,95 € *
2,49 € pro 1
sofort verfügbar

Atemschutzmasken

Atemschutzmasken günstig kaufen.

Die Arbeitswelt verändert sich stetig und somit auch die Tätigkeiten der Arbeitnehmer. Mit entsprechenden Atemschutzmasken kann auf die Anforderungen, die sich aus dem Arbeitsumfeld ergeben, vorausschauend reagiert werden. Atemschutz ist Arbeitsschutz und Gesundheitsschutz in einem. Es gibt die unterschiedlichsten Gesetze, Richtlinien, Vorschriften und Verordnungen, die das Tragen von Atemschutzmasken verlangen. Dienstherren sind verpflichtet die Arbeitnehmer mit entsprechenden Sicherheitsutensilien auszustatten und Arbeitnehmer können bei Nichtausstattung die Arbeit verweigern. Die Atemschutzmasken sollten daher in jedem Unternehmen mit entsprechender Gefährdung eine Selbstverständlichkeit sein, denn sie sind auch lebensnotwendig. Was das Atmen schwer macht, ist eine potenzielle Gefährdung. Alles, was frische Luft verhindert, wie Verunreinigungen oder Schadstoffe müssen mit einer entsprechenden Schutzmaßnahme ausgeglichen werden. Sehr beliebt sind daher die Vollschutzmasken und die Halbschutzmasken. Bei den Halbmasken sind 3M Produkte sehr begehrt, da sie gleich mehrere Vorteile mit sich bringen. Es kann zum einen auf die bestehenden Gefahren reagiert werden und zum anderen ein sicherer Schutz gewährt werden.
Halbmasken mit vollem Schutz
Halbmasken umschließen immer den Mund und die Nase. Ausgespart ist lediglich die Augenpartie. Bei Bedarf wird diese mit einer Schutzbrille geschützt. Halbmasken können in Umgebungen verwendet werden, die mit Schadstoffen belastet sind. Die Dichtlinie der Halbmaske verläuft über der Nasenpartie. Zur Anwendung kommen diese als Staubschutzmaske beispielsweise im Bergbau oder auch bei Silobegehungen. Die gesamte Maske besteht aus einem Filtermaterial und wird daher auch als partikelfiltrierende Halbmaske bezeichnet. Die Bezeichnung FFP, also filtering face piece, bezeichnet demnach eine Staubmaske oder eine Feinstaubmaske. Die Atemschutzmaske schützt vor dem Einatmen die Aufnahme von Partikeln, wässrigen oder öligen Substanzen. Vor Dämpfen oder Gasen bietet eine 3M Atemschutzmaske als Halbmaske keinen Schutz. Für die optimale Gesichtsanpassung sind die Halbmasken mit einem Vliesstoff und Gummibändern ausgestattet. Der Nasenbügel ist formbar und kann daher der Nasenform angepasst werden. So stehen Masken zur Auswahl bereit, die mit einer Prüfzertifizierung ausgestattet sind. Bei einer richtigen Anwendung kann somit ein Schutz vor Lungen schädigenden Stoffen erreicht werden. 3M Halbmasken sind zudem mit einem Filtermaterial ausgestattet, welches aus einem Elektret, also einem elektrostatischen Material besteht. Aufgrund elektrostatischer Kräfte werden Stäube sowie feuchter Nebel gebunden.
Wichtige Schutzstufen
Die Wirkung lässt jedoch durch Ablagerungen mit der Zeit nach. Es ist daher dringend auf die Angaben des Herstellers zu achten, wie lange eine solche ausgewiesene Atemschutzmaske getragen werden kann. Klassifiziert werden die Atemschutzmasken als M3 Halbmasken in drei Klassen nach der europäischen Norm. Gemessen wird hier die Gesamtleckage, aufgrund von Undichtigkeit am Gesicht, die Leckage am Ventil und der Filterdurchlass. Entstanden sind die Klassen FFP-1, FFP-2 und FFP-3. FFP-1 eignet sich für den Einsatz bei nicht toxischen und nicht fibrogenen Stäuben. Es kann eine Schutzwirkung bis zur 4-fachen Konzentration abgehalten werden. FFP-2 besticht mit einer Schutzwirkung von bis zu 95 %. Hier sind Rauch, Nebel und Stäube inbegriffen. Es können sowohl flüssige wie auch feste Partikel gefiltert werden, und zwar bis zu einer 10-fachen Konzentration am Arbeitsplatz. FFP-3 garantiert einen 99-prozentigen Schutz vor krebserregenden Stoffen, radioaktiven Stoffen, Mikroorganismen und Enzymen. Liegt die Konzentration über dem 30-fachen Wert, muss eine solche Atemschutzmaske getragen werden.
Der kleine, aber feine Unterschied
Die beliebten 3M Atemschutzmasken bestechen mit vielen Vorteilen. Nicht nur, dass die Gesundheit und damit das Leben der Arbeiter geschützt wird, sie überzeugen auch mit einem angenehmen Tragekomfort. Je nach Hersteller ist die Schutzmaske so leicht, dass das Tragen fast vergessen wird. Vorteil ist der vorgeformte Maskenkörper sowie der flexible Nasenbügel für eine optimale Anpassung. Selbst Brillenträger werden mit der Atemschutzmaske keine Schwierigkeiten haben. Ausgestattet sind die Masken mit einem Cool-Flow Ausatemventil und anhand der Bebänderung beziehungsweise deren Farbe kann die Schutzstufe erkannt werden. Grundlegend sind drei Färbungen vorhanden. Gelb steht für P1, Violett für P2 und Rot für P3. Eine Atemschutzmaske mit der Bezeichnung 3M 8719E mit der Schutzstufe FFP1 und einer gelben Bebänderung ist ohne Ausatemventil ausgestattet und für den Einsatz bis zu einem 4-fachen Partikelwert ausgelegt. Eine Atemschutzmaske 3M 8812 erfüllt dieselben Kriterien, ist jedoch mit einem Cool Flow Ausatemventil ausgestattet.
Leicht zu erkennen an bestimmten Merkmalen
So unterscheiden sich die Atemschutzmasken als Halbmasken anhand der nummerischen Bezeichnung, der Ventile und der Farbsysteme. Orientiert werden kann sich zudem an dem Filtermedium, der hautfreundlichen Gesichtsabdichtung, dem dreiteiligen Design, der einstellbaren Bebänderung und dem, wenn vorhanden, Aktivkohlefilter. Die Vorteile bei hochwertigen Atemschutzmasken sind klar erkennbar. Dreiteilige Ausführungen garantieren einen höheren Tragekomfort und gleichzeitig das problemlose Sprechen und Verstehen. Weiches Innenvlies verursacht keine Druckstellen oder Hautirritationen. Der Nasenbügel ist schweißabsorbierend und mit einer besonderen Polsterung ausgestattet. Verpackt sind die Atemschutzmasken zudem immer einzeln, um eine Kontamination zu verhindern. So werden mit diesen Eigenschaften die 3M 9310, die 3M 9312, 3M 9320 und viele weitere angeboten, die immer nach Schutzstufen und Einsatzlimit kategorisiert werden.
Anwendungsgebiete und Gefahrenstoffe
Die Schutzstufe P1 kommt vor allem bei folgenden Arbeiten in Betracht:
Schleifen, Bohren, Schneiden von Beton und/oder Mauerwerk.
Beim Bearbeiten von Eisen, Rost oder Spachtelmassen.
Bei Allergikern zum Beispiel gegen Pollen.
Beim trockenen Reinigen, wie beim Kehren.
Die Schutzstufe P2 kommt bei folgenden Tätigkeiten zum Einsatz:
Beim Bearbeiten von Holz, Zement und/oder Stahl.
Bei Rostschutzanstrichen, Lacken oder Farben.
Beim Bearbeiten von Quarzsteinen.
Bei Tätigkeiten im Kühlschmierstoffnebel.
Beim Schweißen von Zink oder Baustahl.
Bei Lötarbeiten.
Beim Spritzen von Düngern, Pflanzenschutzmitteln beziehungsweise wässrigen Lösungen.
Beim Verarbeiten von Mineralfasern und Glasfasern.
Im Umgang mit Pilzsporen und Mehlstaub.
Beim Umgang mit biologischen Stoffen, wie Kompost oder Müll. Im Umgang mit Schimmel oder Bakterien.
Die Schutzstufe P3 wird bei folgenden Tätigkeiten vorgeschrieben:
Im Umgang mit Anti-Fouling-Lacken.
Bei Bearbeitungen von Edelstählen.
Beim Arbeiten mit Asbest.
Beim Umgang mit Rauch und Dieselruß.
Bei Kraftwerksarbeiten, wie beispielsweise einem Filterwechsel
Im Umgang mit Bakterien und Viren der Risikogruppe 3.
Die Einsatzbereiche sind mit einer entsprechenden Atemschutzmaske sehr breit gefächert. So können die Masken grundlegend im Baugewerbe, in der Landwirtschaft, in Steinbrüchen, in der Tonindustrie, in der Keramikindustrie, in Eisengießereien, in Stahlgießereien, beim Schiffbau, in der Chemischen Industrie, in der allgemeinen Metallverarbeitung und -bearbeitung Anwendung finden. Aber auch in der Pharmazeutischen Industrie wird der Einsatz solch hochwertiger Atemschutzmasken vorgeschrieben.
Allgemeine Hinweise
Um die individuell geeignete Schutzausrüstung auszuwählen, ist die Arbeitssituation ausschlaggebend. Die Auswahl sollte zudem nur von Fachpersonal erfolgen, welche die Gefahren des Arbeitsplatzes kennen und abschätzen können. Die Leistungen und auch die Einschränkungen sind jeweils auf der Verpackung des Produktes nachzulesen. Auch die Gebrauchsanleitung ist zu studieren, um den richtigen Gebrauch und den passenden Anwendungsbereich einzugrenzen. Da sich der Markt immer weiter entwickelt und neue technologische Fortschritte Einzug halten, ändern sich auch ständig die Qualitäten der Atemschutzmasken ins Positive.
Allgemeine Vorteile
Die neuartige Filtertechnologie sorgt für einen kaum merklichen Atemwiderstand durch das Cool Flow Ventil. Die innovative Technologie lässt die Atemwärme und die Atemfeuchtigkeit entweichen. Der Maskenträger wird nur sehr gering belastet und erhält dennoch eine zuverlässige Partikelfilterung. Beim Tragen einer Brille oder einer Schutzbrille wird diese nicht beschlagen. Somit erhöht sich nochmals der Tragekomfort. Das Sichtfeld an sich wird nicht beeinträchtigt. Die Atemschutzmasken passen sich immer der jeweiligen Gesichtsform des Trägers an. So ist auch die Kompatibilität mit einem Augenschutz bestens gegeben. Mit einer Kinnlasche ausgestattete Atemschutzmasken erleichtern das Positionieren der Maske und erhöhen gleichzeitig die Dichtigkeit. Angenehme Polsterungen und elastische Bänder sorgen für einen optimalen Tragekomfort, selbst über mehrere Stunden. Die Atemschutzmaske wird nicht verrutschen, bleibt stets formstabil und passt sich den Mundbewegungen beim Sprechen an. Atemschutzmasken werden immer einzeln verpackt, um einen praktischen und hygienischen Zugriff zu gewährleisten. Die Lagerung und die Verteilung sind einfach und schnell erledigt. Jeder Mitarbeiter kann seine eigene Atemschutzmaske mitnehmen, denn sie lässt sich zusammenfalten und verstauen.